Rezepte von den Profis

Bergisch genießen! 2-2017
Bergisch genießen! 2-2017
Bergisch genießen! 2-2017
Bergisch genießen! 1-2017
Bergisch genießen! 1-2017
Bergisch genießen! 6-2016
Bergisch genießen! 6-2016
Bergisch genießen! 6-2016
Bergisch genießen! 6-2016
Bergisch genießen! 6-2016
Bergisch genießen! 6-2016
Bergisch genießen! 5-2016
Bergisch genießem! 5-2016
Bergisch genießen! 5-2016
Bergisch genießen! 3-2016
Bergisch genießen! 3-2016
Bergisch genießen! 3-2016
Bergisch genießen! 1-2016
Bergisch genießen! 1-2016
Bergisch genießen! 1-2016
Bergisch genießen! 1-2016
Bergisch genießen! 1-2016
Bergisch genießen! 1-2016
Ira Schneider, Bergisch genießen! 6-2015
Ira Schneider, Bergisch genießen! 6-2015
Ira Schneider, Bergisch genießen! 6-2015
Frischgeflügel Flues, Bergisch genießen! 6-2015
Hotel "Zur Eich", Bergisch genießen! 6-2015
Gut Landscheid, Bergisch genießen! 6-2015
Kathi´s, Bergisch genießen! 6-2015
Bergisch genießen! 5-2015
Bergisch genießen! 5-2015
Ira Schneider, Bergisch genießen! 5-2015
Ira Schneider, Bergisch genießen! 5-2015
Rezept Park-Hotel Nümbrecht, Bergisch genießen! 4-2015
Rezept Restaurant Preyersmühle, Bergisch genießen! 4-2015
Haaner Felsenquelle, Bergisch genießen! 4-2015
Ira Schneider, Bergisch genießen! 4-2015
Ira Schneider - Bergisch genießen! 4-2015
Rezept von Ira Schneider, Bergisch genießen! 4-2015
Rezept von Ulf Lucassen, Küchenmeister in der Gaststätte Rüdenstein aus Bergisch genießen! 3-2015
Naturpark-Rezeptdatenbank Vielfalt schmeckt aus Bergisch genießen! 3-2015
Aus Bergisch genießen! 3-2015

Eierkuchen
 

Zutaten
250 g Dinkelmehl
400 ml Milch
4 Eier
1 Prise Salz

Für süßen Teig 2 EL Zucker zugeben.

 

Zubereitung für 2 bis 4 Eierkuchen

1. Milch, Eier und Salz verquirlen und zum Schluss das Mehl mit dem Schneebesen unterziehen und solange rühren, bis ein geschmeidiger Teig ensteht.
2. Den Teig mindestens 20 Minuten ruhen lassen.
3. In einer heißen, gefetteten Pfanne portionsweise ausbacken.
4. Mit Konfitüre (z.B. Erdbeer oder Johannisbeere) oder Hackfleisch füllen und in der Mitte zusammenfalten.

Raffiniert: Die Teigmasse als dünne Eierkuchen ausbacken und hauchdünn mit Konfitüre bestreichen und engmaschig aufrollen, dann in Stücke
schneiden und auf Spieße stecken.

 

Tipp: Variante "Pillekuchen oder Leinwebers Pfannkuchen"

2 Kartoffeln auf dünne Scheiben schneiden oder in feine Streifen ("Piller") raspeln und in eine gefettete Pfanne schichten. Mit Salz,
Pfeffer und Muskat würzen. Man kann auch Zwiebel- und Speckwürfel zugeben. Die Kartoffeln etc. garen lassen und zum Schluss
den Pfannkuchenteig darüber geben und stocken lassen.
Das Gericht erinnert an die spanische Tortilla, ist aber im Bergischen Land zu Hause.

Bergische Potthucke
Rezept aus der Küche der Gaststätte Rüdenstein

 

Zutaten
1200 g Kartoffeln

250 ml Sahne

4 Eier

5 Mettwürstchen

Schinkenspeck

Salz

Pfeffer

Muskat

 

Zubereitung für 4 Personen

Die rohen Kartoffeln (800 g) reiben, die bereits gekochten Kartoffeln (400 g) stampfen. 

Die Kartoffelmasse mit den Eiern und der Sahne verrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Eine Auflaufform mit Speckstreifen auslegen, die Hälfte der Kartoffelmasse hinein geben, die Mettwurst in die Mitte legen und dann den Rest der Kartoffelmasse auffüllen.

Bei 150°C etwa 60 Minuten backen. Nach dem Backen die Form etwas auskühlen lassen und dann stürzen. Danach die Potthucke in Scheiben schneiden und mit den gewünschten Beilagen servieren.

 

Tipp:

Die kalte Potthucke kann auch von beiden Seiten in einer Pfanne gebraten und dann verzehrt werden. Zur Potthucke schmeckt besonders gut Schwarzbrot, ein frischer Salat oder Apfelkompott. Natürlich darf auch ein kühles Bergsiches Landbier nicht fehlen.

 

Apfel Pfannküchlein
Rezept von "Vielfalt schmeckt"

 

Zutaten
4 Eier
2 EL Zucker
1 Prise Salz
500 ml Milch
350 g Dinkelmehl
1 TL Backpulver
4 Äpfel

 

Zubereitung für 18 Pfannküchlein
Eier, Zucker, Salz und Milch verquirlen. Zum Schluss Mehl und Backpulver     mit dem Schneebesen unterziehen und so lange rühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

 

Die Äpfel schälen, vierteln und in feine Scheiben schneiden.

Den Teig mindestens 20 Minuten ruhen lassen.


In einer großen Pfanne zunächst einige Apfelscheiben in etwas Pflanzenöl andünsten, dann den Teig in Portionen in die Pfanne geben. Es passen immer 2-3 Küchlein pro Durchlauf in die Pfanne.

Die Küchlein von beiden Seiten ausbacken, bis sie goldgelb sind. Die fertigen Küchlein auf Küchenkrepp etwas abtropfen lassen. Den Vorgang wiederholen, bis der Teig verbraucht ist.

Erfrischende Cocktails für den Sommer

Roseberry

Rezept von der Haaner Felsenquelle

 

Zutaten für zwei Gläser à 300 ml:

80 g Waldbeeren, z.B. Heidelbeeren, Himbeeren oder Brombeeren

50 ml Zuckersirup

1/2 TL Essig

1 Zweig Rosmarin

Mineralwasser mit Kohlensäure

Eiswürfel

 

Alle Zutaten, ohne Mineralwasser und Eis in ein verschließbares Gefäß geben und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Am nächsten Tag werden die Rosmarinzweige heraus genommen. Die Mischung wird püriert und das Püree durch ein Sieb passiert. Das Glas wird vorab mit Eiswürfeln befüllt. Etwa 60 ml des Beeren-Rosmarin-Saftes werden dazu gegeben. Dann wird alles mit Mineralwasser aufgefüllt, kurz verrührt und mit Rosmarin verziert.

Fresh Up

Rezept von der Haaner Felsenquelle

 

Zutaten für zwei Gläser à 300 ml:

60 ml Schwarzer Tee

3 bis 4 TL Vanillezucker

10 Zweige Zitronenmelisse

Mineralwasser mit Kohlensäure

Eiswürfel

 

Sie bereiten den Tee zu und lassen ihn abkühlen. Anschließend geben Sie alle Zutaten, ohne Mineralwasser und Eiswürfel in das Glas und verrühren sie gut.

Dann kommen die Eiswürfel hinzu. Mit Mineralwasser aufgießen und noch einmal vorsichtig umrühren. Mit etwas Zitronenmelisse garniert, ist das erfrischende Getränk auch etwas fürs Auge.

Apfel-Erdbeer-Bowle

Ein Tipp von Projektleiterin Ira Schneider - Vielfalt schmeckt, die auf dem Obsthof ihrer Großeltern die heimische Apfel-Vielfalt kennen und schätzen lernte.

 

500 g frische Erdbeeren

1 Liter Apfelsaft

Saft von 1 Zitrone

1 Zitrone auf Scheiben geschnitten

1 Liter Mineralwasser

1 Duftrose oder 1 handvoll Wildrosen (Blütenblätter)

1 Bund Zitronenthymian

1 Bund Pfefferminze

 

Die Erdbeeren waschen, putzen und auf Viertel schneiden. Die Früchte in eine Karaffe geben. Mit Apfel- und Zitronensaft aufgießen. Die Kräuter und Rosenblätter waschen und die Blättchen von den Stielen befreien. Kräuter, Duftrosenblätter und Zitronenscheiben zugeben und umrühren. Den Ansatz eine gute Stunde kühl stellen und kurz vor dem Servieren mit Mineralwasser aufgießen.

Wer gerne Bowle mit Alkohol trinkt, kann den Apfelsaft und das Mineralwasser durch Apfelsecco ersetzen.

Bezugsquellen für Erdbeeren, Apfelsaft, Apfelsecco und Mineralwasser aus dem Naturpark Bergisches Land finden Sie unter www.vielfalt-schmeckt.de und www.bergischpur.de

Es wird gegrillt

Lachs kommt auf den Grill

Ein Rezept von Mike Oelze, stellvertretender Küchenmeister im Haus Maria in der Aue - Wermelskirchen

 

Der Lachs wird in Alufolie gegrillt. Er wird leicht gebuttert und bereits in der Folie liegend mit Weißwein angegossen. Je nach Geschmack können Kräuter dazu gegeben werden oder Tomaten und Zwiebeln. Nachdem die Folie gut verschlossen wurde, kommt der Fisch auf den Grill.

Dafür eignet sich der Gasgrill sehr gut, da er nicht so viel Hitze entwickelt wie ein Holzkohlegrill. Auf diesem wird der Fisch eher am Rand platziert, wo die Hitze geringer ist.

Der Wein verdampft in der Folie und bildet eine feuchte Gesamtatmosphäre. Alle Aromen bleiben erhalten. Nach etwa 10 bis 12 Minuten ist der Fisch fertig!

Unsere Kontaktdaten:

Telegrafenstraße 44
42929 Wermelskirchen

Tel.  0 21 96 8 89 79 01

Fax. 0 21 96 8 89 79 00

Öffnungszeiten: 8.00 - 17.00 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Agentur Janke GmbH